Zum Inhalt springen

Referenzen

Evangelisch-Lutherische Peter-Pauls-Kirche Sebnitz

In der Peter-Pauls-Kirche in Sebnitz als an zentraler Stelle gelegene Stadtkirche wurde die alte verschlissene Niederdruckdampfheizung mit Festbrennstoffkessel durch eine neue Heizungsanlage ersetzt.

Damit ist nun eine ganzjährige Nutzung für  Gottesdienste, Konzerte und sonstige Veranstaltungen möglich.

Im Rahmen von Voruntersuchungen wurden verschiedene Varianten für das neue Heizsystem analysiert. Im Ergebnis erwies sich die Installation eines Gasbrennwertkessels im Dachbereich der Kirche und die Wärmeverteilung über dezentrale Wärmestationen und statische Heizflächen unterhalb der Fenster und in Nebenräumen als geeignete Ausführungsvariante.

Bauherr:  Ev.-Luth. Kirchgemeinde Sebnitz und Hinterhermsdorf-Saupsdorf

Architekt: Bau-Ingenieurbüro Manfred Schlotzhauer, 01824 Gohrisch

Ingenieurleistungen: Planung und Bauüberwachung (HOAI-Leistungsphasen 2 - 8) der heizungstechnischen Anlagen

  • Energiekonzept mit Variantenvergleich
  • Wärmeverteilung über dezentrale Wärmestationen und statische Heizflächen
  • Gasbrennwertkessel im Dachbereich

Fertigstellung: Oktober 2017