Zum Inhalt springen

Passivhausplanung

Passivhäuser sind Gebäude mit sehr niedrigem Energiebedarf, die durch eine optimierte Gebäudehülle und konsequente Wärmerückgewinnung ohne konventionelles Heizsystem auskommen. Mit neuen Technologien ist es heute möglich, qualitativ hochwertige und energiesparende Gebäude wirtschaftlich zu bauen.

Planungsgröße für die Ausführung von Gebäudehülle und technischer Anlage sind die Anforderungen nach Passivhausstandard. Dieser Standard regelt wichtige Planungsdetails, wie Wärmedämmung, Luftdichtheit, Vermeidung von Wärmebrücken, Passivhausfenster, Lüftung, Heizlast, Wärmebereitstellung usw. Die Planung erfolgt mit dem Passivhaus Projektierungspaket (PHPP).

Zu den wichtigen bauphysikalischen Kriterien eines Passivhauses zählen folgende Kenndaten, die zugleich Bewertungskriterien für die Zertifizierung darstellen:

  • Energiekennwert Heizwärme max. 15 kWh/m²/a
  • Drucktestluftwechsel n50 max. 0,6 1/h
  • Energiekennwert gesamte Primärenergie max. 120 kWh/m²/a incl. Strom

Unser Ingenieurbüro ist zertifizierter Passivhausplaner und Mitglied der Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland.